Neuigkeiten

Glücksbärchis und Wunschbriefe zum Weltkindertag

Glücksbärchis und Wunschbriefe zum Weltkindertag

Lünen.  Weltkindertag war für die Kinder der offenen Ganztagsschule (OGS) nicht nur ein Tag zum Feiern, sondern auch eine gute Gelegenheit, um andere Kinder zu beschenken.

Im Vorfeld wurde der Tag von den Kindern mitgeplant und sie entschieden sich zunächst für ein Gruppenessen mit Hamburgern, Pommes und Pizza. Und natürlich wurde dieser Wunsch erfüllt.

In den Gruppen wurden eine Kinderparty, ein Kinderkino, ein Spielnachmittag und ein Marathontag angeboten. In den verschiedenen Altersklassen haben die Kinder zudem Geschenke für andere Kinder gebastelt. So wurden Glücksbärchis für die Kita-Kinder im Haus der kleinen Racker bemalt. Außerdem wurden Glücksbriefe für die Kinder des Kinderpalliativzentrums in Datteln geschrieben, Wunschbriefe an die Kinder der Kinderklinik in Dortmund gestalt...

weiterlesen...

Regulärer OGS-Betrieb ist gut gestartet: Betreuung im festen Klassenverband

Regulärer OGS-Betrieb ist gut gestartet: Betreuung im festen Klassenverband

Wer sein Kind in der OGS (Offene Ganztagsschule) angemeldet hat, kann sich seit dem 15.06.2020 freuen: Seit Montag, gelten dort wieder die regulären Betreuungszeiten. „Alle der rund 1.100 OGS-Kinder konnten wiederkommen.“, sagt Petra Schröder, Fachbereichsleiterin bei der AWO-Tochtergesellschaft Bildung+Lernen gGmbH und verantwortlich für die elf offenen Ganztagsschulen im Kreis Unna. Der Ablauf der ersten regulären Öffnungstage und die Einhaltung der Corona-Vorgaben waren Thema eines Austausches zwischen der Geschäftsführung und allen OGS-Leitungen.

„Wir haben an jedem Standort für die knapp zwei Wochen bis zu den Ferien eine passende Lösung gefunden“, so Schröder. Die Betreuung erfolgt im festen Klassenverband, um in den Klassenräumen die Abstandsregeln aufheben zu können. Sonst sind sie ...

weiterlesen...

Corona und der Arbeitsmarkt: Informationsaustausch zwischen Arbeitsagentur und AWO Ruhr-Lippe-Ems

Corona und der Arbeitsmarkt: Informationsaustausch zwischen Arbeitsagentur und AWO Ruhr-Lippe-Ems

Kreis Unna/Hamm. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt standen im Mittelpunkt eines allgemeinen Informationsaustausches zwischen Thomas Helm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamm, Rainer Goepfert, Geschäftsführer der AWO Ruhr-Lippe-Ems, und Thorsten Schmitz, Geschäftsführer der Bildung + Lernen gGmbH.

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie ab der zweiten März-Hälfte hatten auch im Kreis Unna und der Stadt Hamm massive Auswirkungen. „Corona und die Folgen halten den Arbeitsmarkt in unserer Region weiterhin stark unter Druck. Seit Mitte März haben im Agenturbezirk 4.800 Unternehmen Kurzarbeit angezeigt. So viele Arbeitsausfälle hat die Region noch nicht gesehen", so Thomas Helm. Im Gespräch mit den AWO-Vertretern berichtete Helm auc...

weiterlesen...