Die Kinder der ersten Klasse, der Offenen Ganztagsschule am Heikenberg, haben am Freitag ihre Eltern zu einem abwechslungsreichen Indianernachmittag eingeladen.

In der Zeit von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr haben die Kinder ihren Eltern über die Indianer berichtet. „Wo lebten die Indianer?“, „Wer hat die Indianer entdeckt?“ und „Wie kamen die Indianer zu ihren Namen?“ waren nur ein Teil der beantworteten Fragen. Doch das war noch nicht alles. Selbst erstellte Plakate wurden vorgestellt, ei n Indianertanz, bei dem die Eltern mitmachen konnten, vorgeführt, und selbstgebastelter Indianerkopfschmuck sowie selbst kreierte Indianerkostüme wurden stolz präsentiert.

Gegen Mittag  bereiteten die Kinder gesunde Indianerspieße vor und backten Aztekisches Maisbrot. Es gab eine Indianerfotowand, welche mit Begeisterung von Jung und Alt genutzt wurde, ein Tipi schmückte den Raum und wer Lust hatte, konnte sein Können beim Zielscheiben werfen unter Beweis stellen. Abschließend fand noch eine Indianertaufe statt, bei der jedes Kind ein Namensschild mit seinem individuellen Indianernamen und eine dazugehörige Indianerurkunde bekam.

Der Nachmittag war der erfolgreiche Abschluss des Indianerprojekts, welches seit Anfang Januar bearbeitet wurde. Das Thema hatten die Kinder selbst während einer Kinderkonferenz als Projektwunsch geäußert. Corinna Döring (Einrichtungsleitung und Gruppenleitung) der Glücksbärchis freute sich über die große Beteiligung. „Es waren viele Eltern da. Doch auch, wenn ein Elternteil nicht kommen konnte, waren die betroffenen Kinder nicht alleine, da dann die Großeltern gekommen sind. Das freut mich sehr.“

Somit fand ein gemütlicher und informativer, aber auch spaßiger Nachmittag statt, sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen.

Träger der Offenen Ganztagsschule ist die BILDUNG + LERNEN gGmbH, einer Tochtergesellschaft der AWO Unterbezirk Unna

DSCF0155