Wer sein Kind in der OGS (Offene Ganztagsschule) angemeldet hat, kann sich seit dem 15.06.2020 freuen: Seit Montag, gelten dort wieder die regulären Betreuungszeiten. „Alle der rund 1.100 OGS-Kinder konnten wiederkommen.“, sagt Petra Schröder, Fachbereichsleiterin bei der AWO-Tochtergesellschaft Bildung+Lernen gGmbH und verantwortlich für die elf offenen Ganztagsschulen im Kreis Unna. Der Ablauf der ersten regulären Öffnungstage und die Einhaltung der Corona-Vorgaben waren Thema eines Austausches zwischen der Geschäftsführung und allen OGS-Leitungen.

„Wir haben an jedem Standort für die knapp zwei Wochen bis zu den Ferien eine passende Lösung gefunden“, so Schröder. Die Betreuung erfolgt im festen Klassenverband, um in den Klassenräumen die Abstandsregeln aufheben zu können. Sonst sind sie natürlich von allen einzuhalten. Die Schüler*innen gehen zum Beispiel in kleinen Gruppen zum Essen. „Sie verhalten sich sehr diszipliniert“, lobt Petra Schröder.

Die Betreuer*innen haben in den letzten Tagen und Wochen schon viele Spiele und Bastelideen vorbereitet und entwickelt, denn externe Anbieter*innen wie Vereine und Künstler*innen dürfen aktuell nicht in die OGS. Auch Fußball ist zumindest bis zu den Ferien gestrichen. Doch langweilig werde es den Kindern sicher nicht.

Das wird wohl auch für die Ferien gelten. Nach aktuellem Planungsstand sind alle offenen Ganztagsschulen zu den für die jeweilige Schule üblichen Zeiten geöffnet. Auch hier gilt: Externe Anbieter*innen von Freizeitaktivitäten erhalten keinen Zutritt. Zudem sind Ausflüge wie in den Tierpark oder ins Planetarium gestrichen. „Da wissen wir nicht, wie wir mit 30, 40 Kindern die Hygieneregeln einhalten könnten.“ Dafür sind andere Angebote geplant. „Wir schauen schon, dass wir es den Schüler*innen so richtig schön machen“, zeigt sich Petra Schröder zuversichtlich.

Neuigkeiten

Die Kinder der OGS am Heikenberg bekommen Besuch vom Nikolaus

Die Kinder der OGS am Heikenberg bekommen Besuch vom Nikolaus

von Corinna Döring, OGS am Heikenberg, Lünen

Am Morgen des 7. Dezember waren die Nikolaussocken der Kinder in der OGS am Heikenberg noch leer. Überraschte Gesichter - warum war der Nikolaus nicht da? 

Gegen Mittag lüftete sich das Geheimnis, nacheinander gingen die Kinder der Glücksbärchis (Klasse 1), der Drachenhöhle (Klasse 2), der Coolen Kids (Klasse 3) und die Kinder des Greatest Teams (Klasse 4) nach draußen. Dort wurden sie vom Nikolaus überrascht; natürlich hielten wir auch hier die Coronavorschriften ein. Der Nikolaus kannte jedes Kind und gab ihnen viel Positives mit auf den Weg, aber er erwähnte auch die Dinge, die nicht so gut gelaufen sind.

Zum Schluss freuten sich alle Kinder über ihre gut gefüllte Nikolaussocke. Bevor der Nikolau...

weiterlesen...

1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr: Bildung+Lernen gGmbH beteiligt sich an neuem Messeformat

1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr:  Bildung+Lernen gGmbH beteiligt sich an neuem Messeformat

Auf Initiative der Weiterbildungsnetzwerke im Ruhrgebiet hat am heutigen Donnerstag, 29. Oktober, von 9 bis 15 Uhr, die "1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr" stattgefunden. Fast 120 Bildungsanbieter aus der Region haben teilgenommen. Auch die Bildung+Lernen gGmbH, eine Gesellschaft der AWO Ruhr-Lippe-Ems, hat sich an dem neuem Messeformat beteiligt und ihre Weiterbildungsangebote präsentiert.

Digitale Weiterbildungsmesse – Quadratur des Kreises

Die andauernde Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass über neue Messeformate nachgedacht werden musste. Aber geht das überhaupt: Eine digitale Messe? Zeichnen sich doch klassische Messeveranstaltungen gerade durch persönliche Treffen, direkten Austausch und echten Dialog aus. Genau diese „persönlichen“ Aspekte waren Kriterien für digitale Messe. Den ...

weiterlesen...

AWO hat 30 neue Kindertagespflegepersonen im Kreis Unna ausgebildet

AWO hat 30 neue Kindertagespflegepersonen im Kreis Unna ausgebildet

Kreis Unna. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewinnt zunehmend an Bedeutung. Gerade für Eltern mit außergewöhnlichen Betreuungszeiten oder auch für kleine Kinder von 0 bis drei Jahren erfreut sich die Kindertagespflege immer größerer Beliebtheit. Für den Kreis Unna sowie die Städte Lünen, Schwerte und Unna führt die AWO Tochtergesellschaft Bildung+Lernen gGmbH die Qualifizierung durch.

Die zwei aktuellen Qualifizierungskurse haben nun für 30 Kindertagespflegepersonen erfolgreich geendet. Die Kursteilnehmerinnen beschäftigten sich nicht nur mit pädagogischen Themen, sondern absolvierten auch einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder. Soziales Management, Ernährung, Bewegung und Rechts- und Versicherungsfragen u.a. standen ebenfalls auf dem Unterrichtsplan.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie ...

weiterlesen...