Unsere Welt ist groß und unsere Schwerter Mitbürgerinnen und Mitbürger kommen aus allen Teilen der Erde. Wie ein gutes Zusammenleben unter Menschen verschiedener Nationalitäten funktionieren kann, erlebten am 15. Oktober viele Familien aus Schwerte. Insgesamt rund 250 Teilnehmer*innen folgten der Einladung der AWO und erlebten einen abwechslungsreichen Tag im "Ketteler Hof" in Haltern. Erstmalig schlossen sich dazu die verschiedenen Träger der Schwerter Jugendhilfeorganisationen wie Arbeitskreis Asyl, AWO, Diakonie, Prisma, SKF und der türkische Elternbund zusammen, um mit einer Bildungsveranstaltung das gemeinsame Demokratieverständnis erlebbar zu machen.

Sich gezielt um die „Anderen“ zu kümmern, die anderer Herkunft sind, war nur eines der Ziele. „Bei sonnigem Wetter konnten wir miterleben, wie das sprichwörtliche „Eis schmolz“, zog AWO Einrichtungsleiterin Sabine von der Heide ein sehr positives Fazit. Die Kinder lebten ihren Eltern vor, wie einfach es ist, Begegnungen zuzulassen und sich im spielerischen Handeln auf Augenhöhe zu begegnen.

Am Nachmittag rollten die Busse wieder mit Menschen nach Hause, die von gemeinsamen Erlebnissen berichteten, sangen oder einfach nur zufrieden schlummerten. Für alle beteiligten Institutionen ist klar, dass dies nicht die letzte gemeinsame Aktion war und der Ansatz weiterverfolgt wird. Der gemeinsame Dank gilt allen Unterstützern, die diese Aktion erst möglich gemacht haben.