Ihr Ansprechpartner ist:

Herr Udo Stepke
Einrichtungsleiter
Pfarrer-Bremer-Straße 20
44532 Lünen 

Tel.: 02306/306080-12
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ziel des Programms

Das Ziel des Programms ist die Schaffung von Teilhabe am Arbeitsleben für arbeitsmarktferne Leistungsempfänger. Außerdem sollen die Chancen der Erwerbslosen auf Beschäftigung am allgemeinen Arbeitsmarkt verbessert werden.
Bis Ende 2018 stehen bundesweit rund 15.000 Plätze zur Verfügung, davon derzeit 300 Plätze im Kreis Unna perspektivisch 700 Plätze.

Zielgruppen

Von diesem Projekt partizipieren können in der Regel diejenigen, die länger als vier Jahre im SGB II Leistungsbezug sind, oder nur kurz beschäftigt waren, zudem über Einschränkungen verfügen oder in einer Bedarfsgemeinschaft mit Kindern leben. Außerdem können Erwerbslose teilnehmen, denen die unmittelbare Integration in Arbeit trotz aller Aktivierungsanstrengungen bislang nicht gelungen ist.

Projektstatus bei der BILDUNG+LERNEN gGmbH

Aktuell stehen 21 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze mit je 30 Wochenarbeits-stunden im Rahmen von zusätzlichen sozialen Arbeits- und Beschäftigungsmöglich-keiten für Arbeitssuchende im Kreis Unna  bei der BILDUNG + LERNEN gGmbH zur Verfügung, und zwar in den Beschäftigungsbereichen:

  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung / Kinderversorgung
  • Organisations-Assistenz / Helfer*in in Bildungs- und Sozialzentren
  • Assistenz / Helfer*in in Wohnstätten / Heimen / Eingliederungseinrichtungen
  • Beifahrer*in im Behindertenfahrdienst
  • Assistenz / Helfer*in in Arbeitslosen –und Jugendzentren

Was wird gefördert

Die Förderung erfolgt gemäß § 16d SGB II. Die Arbeitszeit beträgt in der Regel zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche. Eine stufenweise Anpassung der Arbeitszeit an die individuelle Situation des Beschäftigten ist möglich.

Begleitende Aktivitäten

Während des geförderten Arbeitsverhältnisses werden angepasste, flankierende Angebote bereitgestellt. Dazu gehören beispielsweise individuelle Coachings zur Stabilisierung und zielgerichtete Qualifizierungsmaßnahmen.

Auswahl der Mitarbeiter*innen durch den Arbeitgeber
Das Jobcenter unterbreitet gemeinsam mit der Bildung und Lernen gGmbH dem Arbeitgeber mehrere Bewerbungsvorschläge. Der Arbeitgeber kann so den passenden Mitarbeiter*in auswählen.