Ansprechpartner:

Herr Ekkehart Diening

Goethestr. 8a
59065 Hamm

Tel. 0162 2046947

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erwerb von Grundkompetenzen

Dieses Angebot richtet sich an arbeitslose Teilnehmer mit geringen Qualifikationen, die aber eine berufliche Weiterbildung mit anerkanntem Abschluss anstreben. Sie haben ungünstige schulische Erfahrungen gemacht und besitzen wenig Routine in schulischen oder kursartig organisierten Lernveranstaltungen, so dass eine direkte berufliche Qualifizierung wahrscheinlich zu anspruchsvoll ist.

Der Kurs zielt darauf ab, mit allen Teilnehmenden in einer angenehmen Atmosphäre grundlegende Kompetenzen zu erarbeiten, die es ihnen ermöglicht, eine anschließende berufliche Qualifizierung erfolgreich abzuschließen. Dazu erarbeiten wir in 6 Modulen unter anderem folgende Themenbereiche:

  • Modul Sprache
    • Satzbau und Zeichensetzung
    • Einsatz von Zeiten
    • Verfassen und Interpretieren berufsbezogener Texte (z.B. Geschäftsbriefe)
    • Adressatenorientierter Ausdruck
  • Modul Rechnen
    • Einsatz und Übung von Grundrechenarten
    • Dreisatz-, Prozent- und Bruchrechnung
    • Umfangs- und Flächenberechnung
    • Umrechnung von Maßeinheiten
  • Modul IT- und Kommunikationstechnik
    • Bestandteile und Funktionsweise eines Computers
    • Internetrecherche
    • Einrichten und gestalten von Textdokumenten
    • Einrichten und Gestalten von Tabellendokumenten
  • Modul Schlüsselkompetenzen
    • Zeitmanagement
    • Arbeitsorganisation
    • Kommunikationstechniken
  • Modul Methodenkompetenz
    • „Lernen lernen“
    • Merktechniken
    • Lernhilfen
  • Berufskunde
    • Berufsfelder erkunden
    • Ausbildungsverläufe kennenlernen
    • Anerkennung und Voraussetzungen unterschiedlicher Bildungsabschlüsse

Voraussetzung für die Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse der Deutschen Sprache (mindestens Sprachniveau B1) in Wort und Schrift.

Der Kurs umfasst 600 UE und dauert 6 Monate bei 5 UE täglich. Dieses Teilzeitangebot ist für Alleinerziehende geeignet.

Dieses Anbot kann mit einem Bildungsgutschein (BGS) von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter finanziert werden.

Neuigkeiten

Die Kinder der OGS am Heikenberg bekommen Besuch vom Nikolaus

Die Kinder der OGS am Heikenberg bekommen Besuch vom Nikolaus

von Corinna Döring, OGS am Heikenberg, Lünen

Am Morgen des 7. Dezember waren die Nikolaussocken der Kinder in der OGS am Heikenberg noch leer. Überraschte Gesichter - warum war der Nikolaus nicht da? 

Gegen Mittag lüftete sich das Geheimnis, nacheinander gingen die Kinder der Glücksbärchis (Klasse 1), der Drachenhöhle (Klasse 2), der Coolen Kids (Klasse 3) und die Kinder des Greatest Teams (Klasse 4) nach draußen. Dort wurden sie vom Nikolaus überrascht; natürlich hielten wir auch hier die Coronavorschriften ein. Der Nikolaus kannte jedes Kind und gab ihnen viel Positives mit auf den Weg, aber er erwähnte auch die Dinge, die nicht so gut gelaufen sind.

Zum Schluss freuten sich alle Kinder über ihre gut gefüllte Nikolaussocke. Bevor der Nikolau...

weiterlesen...

1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr: Bildung+Lernen gGmbH beteiligt sich an neuem Messeformat

1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr:  Bildung+Lernen gGmbH beteiligt sich an neuem Messeformat

Auf Initiative der Weiterbildungsnetzwerke im Ruhrgebiet hat am heutigen Donnerstag, 29. Oktober, von 9 bis 15 Uhr, die "1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr" stattgefunden. Fast 120 Bildungsanbieter aus der Region haben teilgenommen. Auch die Bildung+Lernen gGmbH, eine Gesellschaft der AWO Ruhr-Lippe-Ems, hat sich an dem neuem Messeformat beteiligt und ihre Weiterbildungsangebote präsentiert.

Digitale Weiterbildungsmesse – Quadratur des Kreises

Die andauernde Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass über neue Messeformate nachgedacht werden musste. Aber geht das überhaupt: Eine digitale Messe? Zeichnen sich doch klassische Messeveranstaltungen gerade durch persönliche Treffen, direkten Austausch und echten Dialog aus. Genau diese „persönlichen“ Aspekte waren Kriterien für digitale Messe. Den ...

weiterlesen...

AWO hat 30 neue Kindertagespflegepersonen im Kreis Unna ausgebildet

AWO hat 30 neue Kindertagespflegepersonen im Kreis Unna ausgebildet

Kreis Unna. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewinnt zunehmend an Bedeutung. Gerade für Eltern mit außergewöhnlichen Betreuungszeiten oder auch für kleine Kinder von 0 bis drei Jahren erfreut sich die Kindertagespflege immer größerer Beliebtheit. Für den Kreis Unna sowie die Städte Lünen, Schwerte und Unna führt die AWO Tochtergesellschaft Bildung+Lernen gGmbH die Qualifizierung durch.

Die zwei aktuellen Qualifizierungskurse haben nun für 30 Kindertagespflegepersonen erfolgreich geendet. Die Kursteilnehmerinnen beschäftigten sich nicht nur mit pädagogischen Themen, sondern absolvierten auch einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder. Soziales Management, Ernährung, Bewegung und Rechts- und Versicherungsfragen u.a. standen ebenfalls auf dem Unterrichtsplan.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie ...

weiterlesen...