Holzen. Glück auf, der Steiger kommt, hieß es am Montag in der Familienbildungsstätte der AWO in Holzen. Und der war ebenso wie Einrichtungsleiterin Sabine von der Heide angetan von einem Scheck über 4059 Euro, den Bürgermeister Dimitrios Axourgos mitgebracht hatte. Das Geld ist der Erlös aus der Benefizveranstaltung des Geierabend-Ensembles im November in der Rohrmeisterei.

Martin Kaysh spielt bei den Geierabend-Auftritten den Steiger – so auch beim ausgesprochen gelungenen Best off in der Rohrmeisterei. Schwerte war in 2019 Partnerstadt des Geierabends. Diese Partnerschaft mündete im Benefizabend, der schon Monate vorher ausverkauft war. „Schwerter, die können das“, sagte Martin Kaysh bei der Scheckübergabe, an seiner Seite seine bezaubernde Kollegin Sandra Schmitz. „Schwerte war echt schön, total super sogar“.

Dimitrios Axourgos gab das Lob zurück. „Das Programm war hervorragend und witzig“, hob das Stadtoberhaupt hervor – und verwies sodann auf den guten Zweck und damit auf die Intention der Veranstaltung. „Nicht alle Menschen können sich einen Ausflug oder den Besuch eines kulturellen Events leisten. Sie sind es, die wir mit dieser Benefizaktion erreichen wollen und sehen in der AWO den idealen Partner, der unsere Vorstellungen umsetzen kann“. Die Idee habe Anklang gefunden beim Schwerter Publikum. „Ich danke dem Geierabend-Ensemble für diesen Abend“.

„Das Geld ist schon eine Hausnummer“, befanden Rainer Goepfert, Geschäftsführer im AWO-Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems, und Thorsten Schmitz, Geschäftsführer der AWO-Tochtergesellschaften Bildung+Lernen. In der AWO stecke viel ehrenamtliche Tätigkeit, da komme so eine Aktion gut an, so Rainer Goepfert. Sie unterstütze die Intention der Einrichtung, ergänzte Sabine von der Heide. „Wir wollen eine Familienbildungsstätte sein, die Menschen verbindet und freuen uns sehr über die Unterstützung“.

Neuigkeiten

Die Kinder der OGS am Heikenberg bekommen Besuch vom Nikolaus

Die Kinder der OGS am Heikenberg bekommen Besuch vom Nikolaus

von Corinna Döring, OGS am Heikenberg, Lünen

Am Morgen des 7. Dezember waren die Nikolaussocken der Kinder in der OGS am Heikenberg noch leer. Überraschte Gesichter - warum war der Nikolaus nicht da? 

Gegen Mittag lüftete sich das Geheimnis, nacheinander gingen die Kinder der Glücksbärchis (Klasse 1), der Drachenhöhle (Klasse 2), der Coolen Kids (Klasse 3) und die Kinder des Greatest Teams (Klasse 4) nach draußen. Dort wurden sie vom Nikolaus überrascht; natürlich hielten wir auch hier die Coronavorschriften ein. Der Nikolaus kannte jedes Kind und gab ihnen viel Positives mit auf den Weg, aber er erwähnte auch die Dinge, die nicht so gut gelaufen sind.

Zum Schluss freuten sich alle Kinder über ihre gut gefüllte Nikolaussocke. Bevor der Nikolau...

weiterlesen...

1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr: Bildung+Lernen gGmbH beteiligt sich an neuem Messeformat

1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr:  Bildung+Lernen gGmbH beteiligt sich an neuem Messeformat

Auf Initiative der Weiterbildungsnetzwerke im Ruhrgebiet hat am heutigen Donnerstag, 29. Oktober, von 9 bis 15 Uhr, die "1. Digitale Weiterbildungsmesse Ruhr" stattgefunden. Fast 120 Bildungsanbieter aus der Region haben teilgenommen. Auch die Bildung+Lernen gGmbH, eine Gesellschaft der AWO Ruhr-Lippe-Ems, hat sich an dem neuem Messeformat beteiligt und ihre Weiterbildungsangebote präsentiert.

Digitale Weiterbildungsmesse – Quadratur des Kreises

Die andauernde Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass über neue Messeformate nachgedacht werden musste. Aber geht das überhaupt: Eine digitale Messe? Zeichnen sich doch klassische Messeveranstaltungen gerade durch persönliche Treffen, direkten Austausch und echten Dialog aus. Genau diese „persönlichen“ Aspekte waren Kriterien für digitale Messe. Den ...

weiterlesen...

AWO hat 30 neue Kindertagespflegepersonen im Kreis Unna ausgebildet

AWO hat 30 neue Kindertagespflegepersonen im Kreis Unna ausgebildet

Kreis Unna. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewinnt zunehmend an Bedeutung. Gerade für Eltern mit außergewöhnlichen Betreuungszeiten oder auch für kleine Kinder von 0 bis drei Jahren erfreut sich die Kindertagespflege immer größerer Beliebtheit. Für den Kreis Unna sowie die Städte Lünen, Schwerte und Unna führt die AWO Tochtergesellschaft Bildung+Lernen gGmbH die Qualifizierung durch.

Die zwei aktuellen Qualifizierungskurse haben nun für 30 Kindertagespflegepersonen erfolgreich geendet. Die Kursteilnehmerinnen beschäftigten sich nicht nur mit pädagogischen Themen, sondern absolvierten auch einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder. Soziales Management, Ernährung, Bewegung und Rechts- und Versicherungsfragen u.a. standen ebenfalls auf dem Unterrichtsplan.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie ...

weiterlesen...